Ändere deine Denkweise und Gewohnheiten.


GRUNDLAGEN

Wenn du dein Gewicht langfristig verändern willst, dann musst du deine Denkweise und deine Ernährungsgewohnheiten ändern. Informiere dich über die Grundlagen moderner und gesunder Ernährung.

 

DIE KRAFT VON EIWEIß 

Eiweiß – auch Protein genannt – ist für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden unerlässlich. Muskeln, Gehirn, Nerven, Haare, Haut und Nägel bestehen zu einem Großteil aus Eiweiß. So spielt auch bei der Gewichtsabnahme Eiweiß eine wichtige Rolle.

 

 

Wusstest Du?

Eine proteinreiche Ernährung senkt den Appetit:
Sie verbessert die Funktion der Hormone, die das Sättigungsgefühl steuern. 

Eiweißreiche Ernährung begünstigt den Aufbau von Muskeln bei körperlicher Bewegung.

Proteinreiche Mahlzeiten kurbeln den Stoffwechsel an.

Eiweißreiche Ernährung unterstützt dein Gewichtsmanagement. 

 

 

Verzichte auf Weißbrot, Pommes Frittes und andere verarbeitete Kohlenhydrate.
Nimm stattdessen bunte und nährstoffreiche Lebensmittel in deinen Speiseplan auf.

 

KOHLENHYDRATE SIND WICHTIG

Die Vielfalt an Informationen über Kohlenhydrate ist verwirrend. Tatsächlich gibt es gute Kohlenhydrate, die ein längeres Sättigungsgefühl begünstigen, eine gute Ballaststoffquelle darstellen, den Blutzuckerspiegel konstant halten und so langfristig Energie spenden.


Das Gegenteil sind schlechte Kohlenhydrate, die schnell verdaut werden und für einen raschen Anstieg des Blutzuckerspiegels sorgen – mit dem Ergebnis, dass du schnell wieder hungrig bist.

 

Hervorragende Lebensmittel mit gesunden Kohlenhydraten sind:

  • Früchte
  • Gemüse
  • Schwarze Bohnen
  • Linsen
  • Naturreis
  • Wildreis
  • Haferflocken
  • Bulgur
  • Weizenvollkorn

 

FETT MACHT F.I.T.

In den letzten Jahren sind sich Gesundheits- und Fitnessexperten weitgehend über die Vorteile der einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren einig geworden. Diese Fette unterstützen die Herzgesundheit, die kognitiven Funktionen und mindern das Risiko bestimmter Herz- Kreislauf-Erkrankungen.

Diese Fette solltest du gelegentlich in deine Ernährung aufnehmen:

Einfach ungesättigte Fettsäuren enthalten:

  • Avocados
  • Oliven
  • Nüsse (Mandeln, Erdnüsse, Macademianüsse, Haselnüsse, Pekannüsse, Cashewkerne)
  • Naturbelassenes Erdnuss- und Mandelmus

 

Mehrfach ungesättigte Fettsäuren enthalten:

  • Walnüsse
  • Samen (Sonnenblumen, Sesam, Kürbis, Leinsamen, Chia)
  • Fettiger Fisch (Lachs, Makrele, Thunfisch, Hering, Forelle, Sardine)
  • Sojadrinks und Tofu



Ungesunde Transfette gehören zu den grössten Dickmachern.
Du findest sie häufig in Backwaren, Fertigsnacks und frittierten Lebensmitteln. 

Auch wenn gute Fette gesund sind – halte Maß.
Beschränke deine Aufnahme dieser Lebensmittel auf ein bis zwei Portionen pro Tag